FRITZ!Powerline 1240E Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Powerline 1240E Service

Individuellen Funknetznamen (SSID) für FRITZ!Powerline festlegen

Bei der Einrichtung als WLAN-Brücke übernimmt FRITZ!Powerline automatisch WLAN-Funknetzname und WLAN-Netzwerkschlüssel des WLAN-Routers für sein Funknetz. WLAN-Geräten (z.B. Notebook, Smartphone, Tablet) wird dadurch erleichtert, zu dem Funknetz mit der jeweils höheren Sendeleistung zu wechseln (Roaming).

Sollen sich WLAN-Geräte gezielt mit FRITZ!Powerline verbinden, muss für FRITZ!Powerline ein individueller Funknetzname festgelegt werden, da die meisten WLAN-Geräte unterschiedliche Funknetze mit gleichen Namen nicht getrennt anzeigen.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS von FRITZ!Powerline.

1 Name des WLAN-Funknetzes (SSID) ändern

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche von FRITZ!Powerline auf "WLAN".
  2. Klicken Sie im Menü "WLAN" auf "Funknetz".
  3. Tragen Sie bei "Name des Funknetzes (SSID)" einen beliebigen Namen ohne Sonderzeichen ein.

    Wichtig:Nicht jedes WLAN-Gerät unterstützt alle Sonderzeichen. Verwenden Sie im Funknetznamen daher nur Buchstaben (ohne ä, ö, ü, ß) und Zahlen.

  4. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

2 WLAN-Verbindung einrichten

  1. Suchen Sie mit Ihrem WLAN-Gerät nach Funknetzen in der Umgebung.

    Hinweis:Informationen zum Herstellen von WLAN-Verbindungen erhalten Sie in der Bedienungsanleitung oder vom Hersteller des Betriebssystems bzw. WLAN-Gerätes.

  2. Wählen Sie das Funknetz Ihres FRITZ!Powerline Adapters und geben Sie auf Nachfrage den WLAN-Netzwerkschlüssel an.