FRITZ!WLAN Repeater 310 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!WLAN Repeater 310 Service

Kein Internetzugriff bei bestehender WLAN-Verbindung

Ein mit dem FRITZ!WLAN Repeater verbundener Computer, Smartphone oder anderes Gerät kann nicht auf das Internet zugreifen. Andere mit dem FRITZ!WLAN Repeater verbundene Geräte können hingegen über den WLAN-Router (z.B. FRITZ!Box ) auf das Internet zugreifen.

Im "Netzwerk- und Freigabecenter" betroffener Computer wird eventuell eine der folgenden Meldungen angezeigt:

  • "Zugriff: Nur lokal"
  • "Zugriffstyp: Kein Internetzugriff"

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 DHCP-Server des WLAN-Routers aktivieren

Der DHCP-Server des WLAN-Routers weist allen mit dem Router verbundenen Netzwerkgeräten IP-Adressen zu. Dadurch ist sichergestellt, dass die Geräte automatisch immer die richtigen IP-Einstellungen für den Internetzugriff und die Kommunikation mit anderen Geräten erhalten:

Wichtig:Die Einrichtung wird hier am Beispiel einer FRITZ!Box beschrieben. Einige FRITZ!Box-Einstellungen werden nur angezeigt, wenn die Erweiterte Ansicht aktiviert ist. Informationen zur Einrichtung anderer Router erhalten Sie vom Hersteller des Gerätes, z.B. im Handbuch.

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Netzwerk" bzw. "Heimnetzübersicht".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkeinstellungen".
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "IPv4-Adressen".
  5. Aktivieren Sie den DHCP-Server und legen Sie den Bereich fest, aus dem die FRITZ!Box IP-Adressen vergibt.

    Hinweis:In den Werkseinstellungen verwendet die FRITZ!Box die IP-Adresse 192.168.178.1 (Subnetzmaske 255.255.255.0) und vergibt IP-Adressen von xxx.20 bis xxx.200.

  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

2 Netzwerkgerät als DHCP-Client einrichten

Damit das Netzwerkgerät immer die richtigen IP-Einstellungen verwendet, stellen Sie sicher, dass es als DHCP-Client eingerichtet ist (dies ist die Standardeinstellung der meisten Geräte und Betriebssysteme):

3 Firewall des Computers einrichten

Eine Firewall kann die Kommunikation zwischen dem Computer und dem WLAN-Router stören:

  • Richten Sie die Firewall so ein, dass sie Verbindungen vom Computer zum WLAN-Router zulässt. Informationen zur Einrichtung erhalten Sie vom Hersteller der Firewall, z.B. im Handbuch.

4 Aktuellen Treiber des WLAN-Netzwerkadapters installieren

  • Installieren Sie den aktuellen Treiber für den WLAN-Netzwerkadapter des Computers bzw. die aktuelle Software für das betroffene Gerät.

    Hinweis:Über das Windows Update werden aktuelle Gerätetreiber oft nicht angeboten. Verwenden Sie daher die Treiber von der Internetseite des Herstellers (z.B. Intel, Broadcom, Realtek).
    Aktuelle Treiber für FRITZ!WLAN Sticks finden Sie in unserem Downloadbereich.