Updates für das gesamte FRITZ!-Team

AVM erweitert die FRITZ!Box als Kommunikationszentrale ganz selbstverständlich und regelmäßig per Update um neue Funktionen und zahlreiche Detailverbesserungen.

Auch als Anwender weiterer Produkte der FRITZ!-Familie wie Repeatern, Powerlinern oder Apps kommen Sie in den Genuss solcher Weiterentwicklungen. Eine Vorgehensweise, die bei Herstellern vergleichbarer Produkte nicht zu finden ist.

Frischzellenkur für vier FRITZ!Apps

Updates für folgende FRITZ!Apps finden Androidianer im Play Store:

  • FRITZ!App WLAN erkennt jetzt, ob Sie direkt mit der FRITZ!Box oder mit einem Repeater verbunden sind. Auch die Ping-Zeit zum Repeater lässt sich messen.
  •  

  • Mit FRITZ!App Cam können Sie eine Datums- und Uhrzeitanzeige auf der Website ein- und ausblenden, auf der Sie die Aufnahme verfolgen. Auch lässt sich einstellen, dass automatisch ausgelöste Aufnahmen in FRITZ!NAS gespeichert werden.
  •  

  • FRITZ!App TV kann jetzt per Sleeptimer deaktiviert werden.
  •  

  • FRITZ!App Media (BETA) kann Ihre Bilder in einer Diashow mit Zeiteinstellung noch besser zur Geltung bringen. Diese Version können Sie als Mitglied der Google+ Community nutzen.

Wenn Sie FRITZ!App TV mit iOS und einem FRITZ!WLAN Repeater DVB-C einsetzen, können Sie Ihre Favoriten in der App nun auch per Drag & Drop sortieren.

Update für Repeater und Powerliner

Auch die FRITZ!WLAN Repeater und FRITZ!Powerline-Adapter haben Updates erhalten. Neben einer besseren Übertragung von IP TV an angeschlossene LAN- und WLAN-Geräte gibt es eine neue Übersicht über den Verbindungsstatus zur FRITZ!Box.

Das neue FRITZ!OS 6.30 bereitet die Geräte außerdem auf das kommende große FRITZ!Box-Update vor, mit dem Sie von der zentralen Updatefunktion profitieren werden. Ein eigener Artikel bietet weitere Details zu diesen Updates.