FRITZ!Card PCI Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Card PCI Service
Nicht das gesuchte Produkt?
Dieses Support-Dokument gibt es für folgende Produkte:

FRITZ!Card und FRITZ!-Software unter Windows 7 einsetzen

Die FRITZ!Card und die FRITZ!-Software können Sie unter Windows 7 und Windows 7 x64 Edition nutzen.

Durch die CAPI2.0-Treibersoftware wird die FRITZ!Card in das Betriebssystem eingebunden. Die FRITZ!-Software setzt auf die CAPI2.0-Schnittstelle der FRITZ!Card auf und beinhaltet eine Reihe verschiedener Anwendungsprogramme wie z.B. ein Faxprogramm (FRITZ!fax), eine Telefoniesoftware mit Anrufbeantworter (FRITZ!fon) und ein Programm zur Dateiübertragung (FRITZ!data). Ein weiteres Anwendungsprogramm (FRITZ!web) stellt die Internetverbindung her und baut sie bei Inaktivität automatisch wieder ab, so dass keine unnötigen Gebühren anfallen.

Diese Anleitung beschreibt, wie Sie Ihre FRITZ!Card und die FRITZ!-Software unter Windows 7 einsetzen.

1 FRITZ!Card installieren

Die CAPI2.0-Treibersoftware für die FRITZ!Card ist bereits in Windows integriert und wird deshalb automatisch installiert:

  1. Schalten Sie den Computer aus.
  2. Bauen Sie die FRITZ!Card in den Computer ein und starten Sie den Computer neu.
    • Die FRITZ!Card wird automatisch erkannt und installiert.

      Hinweis:Die aktuelle Treibersoftware können Sie von unserer Internetseite herunterladen und ein Treiberupdate für Ihre FRITZ!Card durchführen.

    • Ebenfalls automatisch installiert wird der AVM (Co) NDIS WAN CAPI-Treiber für den Internetzugang und der "Remote Access Services" (RAS) von Windows.

Jetzt können Sie Ihre FRITZ!Card nutzen und z.B. Internetverbindungen einrichten und herstellen.

2 Aktuelle FRITZ!-Software installieren

Wichtig:Unter Windows 7 x64 Edition können Sie FRITZ!web nicht zum Herstellen von Internetverbindungen nutzen.

Jetzt können Sie mit der FRITZ!-Software Faxe versenden und empfangen, telefonieren, Daten übertragen und Internetverbindungen herstellen.