Zur Wissensdatenbank
Wissensdokument #310

FRITZ!Box am EWE TEL-Anschluss einrichten

Die FRITZ!Box ist für den Einsatz mit EWE TEL optimal vorbereitet. Verbinden Sie die FRITZ!Box einfach mit dem DSL-Anschluss und tragen Sie Ihre persönlichen Zugangsdaten in der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche ein. Anschließend steht allen Geräten in Ihrem Heimnetz die komplette FRITZ!Box-Funktionsvielfalt für Internet, Telefonie und Fernsehen (EWE TV) uneingeschränkt zur Verfügung.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 Zugangsdaten bereitlegen

  1. Legen Sie Ihre persönlichen Zugangsdaten für den Internetzugang und die Anmeldedaten für die Telefonie bereit, die Sie von EWE TEL erhalten haben.

    Hinweis:Die Zugangsdaten finden Sie in dem Anschreiben, das Ihnen EWE TEL vor der Freischaltung Ihres Anschlusses zugesandt hat. Falls Sie keine Zugangsdaten erhalten haben, wenden Sie sich an EWE TEL.

2 FRITZ!Box am DSL anschließen

  1. Stecken Sie das DSL-Kabel (Y-Kabel) in die "DSL"-Buchse der FRITZ!Box und eines der beiden kurzen Kabelenden in die DSL-Anschlussdose (siehe Abb.). Das andere Kabelende lassen Sie frei.

    Abb.: FRITZ!Box per DSL-Kabel mit VDSL-Anschluss verbinden

3 Internetzugang in FRITZ!Box einrichten

  1. Rufen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf.
  2. Tragen Sie das FRITZ!Box-Kennwort von der Geräteunterseite ein und klicken Sie auf "Anmelden".
  3. Falls der Assistent für den Internetzugang nicht automatisch startet, klicken Sie auf "Assistenten" und dann auf "Internetzugang einrichten".

    Abb.: FRITZ!Box-Assistenten aufrufen

  4. Wählen Sie in der Ausklappliste den Eintrag "weitere Internetanbieter" aus.
  5. Wählen Sie in der zweiten Ausklappliste den Eintrag "EWE - swb - osnatel" aus und klicken Sie auf "Weiter".
  6. Tragen Sie in den Eingabefeldern die Zugangsdaten ein, die auf dem Datenblatt aus dem Anschreiben von EWE TEL aufgeführt sind.
  7. Klicken Sie auf "Weiter" und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

Jetzt prüft die FRITZ!Box, ob die Internetverbindung mit den eingetragenen Zugangsdaten hergestellt werden kann. Die Einrichtung ist abgeschlossen, sobald die Meldung "Die Prüfung der Internetverbindung war erfolgreich" angezeigt wird.

Wichtig:Wenn die Prüfung der Internetverbindung fehlschlägt, ist Ihr Internetzugang eventuell noch nicht freigeschaltet. Wenden Sie sich in diesem Fall an EWE TEL.

4 Telefonie in FRITZ!Box einrichten

Rufnummern einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neue Rufnummer".
  4. Wählen Sie in der Ausklappliste "EWE - swb - osnatel" aus. Falls der Eintrag nicht auswählbar ist, wählen Sie "Anderer Anbieter".
  5. Tragen Sie die Anmeldedaten, die Sie von EWE TEL erhalten haben, in die jeweiligen Eingabefelder ein.
  6. Klicken Sie auf "Weiter" und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

Rufnummern zuweisen

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Telefoniegeräte".
  3. Klicken Sie bei dem betreffenden Telefoniegerät auf die Schaltfläche (Bearbeiten).

    Wichtig:Falls das Telefoniegerät noch nicht vorhanden ist, klicken Sie auf die Schaltfläche "Neues Gerät einrichten" und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

  4. Wählen Sie in der Ausklappliste "Ausgehende Anrufe" die Rufnummer aus, über die das Telefoniegerät ausgehende Gespräche herstellen soll. Falls Sie keine Rufnummer auswählen, wird ausgehend die Rufnummer verwendet, die unter "Eigene Rufnummern > Anschlusseinstellungen" festgelegt wurde.
  5. Legen Sie fest, auf welche Rufnummern das Telefoniegerät bei ankommenden Rufen reagieren soll. Sie können maximal zehn Rufnummern (inklusive der Rufnummer für ausgehende Gespräche) auswählen.
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".
    1. War dieses Dokument hilfreich? *
  1. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.