Empfehlen:
Zur Wissensdatenbank

Gerät für Videokonferenzen (Zoom, Teams) priorisieren

Damit wichtige Videokonferenzen mit z.B. Zoom, Google Meet, Microsoft Teams oder Skype auch dann störungsfrei möglich sind, wenn der Internetzugang von mehreren Personen intensiv genutzt wird, können Sie den Internetzugang einzelner Geräte in der FRITZ!Box priorisieren.

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Die Priorisierung ist nicht möglich, wenn die FRITZ!Box als Mesh Repeater oder im IP-Client-Modus betrieben wird. Priorisieren Sie den Internetzugriff in diesem Fall im Mesh Master bzw. in Ihrem Router.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

Gerät priorisieren

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Netzwerk".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkverbindungen".
  4. Klicken Sie neben dem jeweiligen Gerät auf die Schaltfläche (Bearbeiten).
  5. Aktivieren Sie im Abschnitt "Internetnutzung" die Option "Internetnutzung nach Zugangsprofil und priorisiert".
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Jetzt wird das Gerät von der FRITZ!Box als priorisiertes Gerät mit Echtzeitanwendungen behandelt und bei der Internetnutzung vor allen anderen Geräten bevorzugt.