Empfehlen:
Zur Wissensdatenbank

FRITZ!Box meldet "Die IP-Adresse liegt nicht in einem zulässigen Netz der FRITZ!Box"

Die Einrichtung einer Freigabe in der FRITZ!Box ist nicht möglich. Obwohl die IP-Adresse, für die eine Portfreigabe eingerichtet werden soll, im FRITZ!Box-Heimnetz liegt, wird beim Versuch die Portfreigabe einzurichten, eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:

  • "Es ist ein Fehler aufgetreten. Fehlerbeschreibung: Die IP-Adresse liegt nicht in einem zulässigen Netz der FRITZ!Box"
  • "Die Portfreigabe kann nicht erstellt oder aktiviert werden, da das Ziel nicht im Heimnetz liegt."

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 IP-Adresse wird von FRITZ!Box verwendet

Wenn die FRITZ!Box an einem Internetanschluss mit mehreren festen öffentlichen IPv4-Adressen (öffentliches IPv4-Subnetz) eingesetzt wird, verwendet die FRITZ!Box die erste IPv4-Adresse aus dem öffentlichen IPv4-Subnetz für sich selbst.

Diese IPv4-Adresse kann daher nicht von Geräte im Heimnetz oder Portfreigaben in der FRITZ!Box genutzt werden.

2 IP-Netzwerk der FRITZ!Box anpassen

Die FRITZ!Box verhindert als kaskadierter Router die Einrichtung von Portfreigaben für IP-Adressen aus dem IP-Netzwerk des vorgeschalteten Routers, da solche Portfreigaben nicht nutzbar wären. Stellen Sie daher sicher, dass die FRITZ!Box ein anderes IP-Netzwerk verwendet, als der vorgeschaltete Router:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Netzwerk".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkeinstellungen".
  4. Klicken Sie im Abschnitt "LAN-Einstellungen" auf "weitere Einstellungen", um alle Einstellungen anzuzeigen.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche "IPv4-Einstellungen".
  6. Tragen Sie die gewünschte IP-Adresse und Subnetzmaske ein.
  7. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK" und bestätigen Sie die Ausführung zusätzlich an der FRITZ!Box, falls Sie dazu aufgefordert werden.