Empfehlen:
Zur Wissensdatenbank

FRITZ!Box meldet "Die IP-Adresse liegt nicht in einem zulässigen Netz der FRITZ!Box"

Die Einrichtung einer Freigabe in der FRITZ!Box ist nicht möglich. Obwohl die IP-Adresse, für die eine Portfreigabe eingerichtet werden soll, im FRITZ!Box-Heimnetz liegt, wird beim Versuch die Portfreigabe einzurichten, eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:

  • "Es ist ein Fehler aufgetreten. Fehlerbeschreibung: Die IP-Adresse liegt nicht in einem zulässigen Netz der FRITZ!Box"
  • "Die Portfreigabe kann nicht erstellt oder aktiviert werden, da das Ziel nicht im Heimnetz liegt."

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 IP-Adresse wird von FRITZ!Box verwendet

Wenn die FRITZ!Box an einem Internetanschluss mit mehreren festen öffentlichen IPv4-Adressen (öffentliches IPv4-Subnetz) eingesetzt wird, verwendet die FRITZ!Box die erste IPv4-Adresse aus dem öffentlichen IPv4-Subnetz für sich selbst.

Diese IPv4-Adresse kann daher nicht von Geräte im Heimnetz oder Portfreigaben in der FRITZ!Box genutzt werden.

2 IP-Netzwerk der FRITZ!Box anpassen

Die FRITZ!Box verhindert als kaskadierter Router die Einrichtung von Portfreigaben für IP-Adressen aus dem IP-Netzwerk des vorgeschalteten Routers, da solche Portfreigaben nicht nutzbar wären. Stellen Sie daher sicher, dass die FRITZ!Box ein anderes IP-Netzwerk verwendet, als der vorgeschaltete Router:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Netzwerk".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Netzwerkeinstellungen".
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "IPv4-Adressen". Falls die Schaltfläche nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zunächst die Erweiterte Ansicht.
  5. Tragen Sie die gewünschte IP-Adresse und Subnetzmaske ein.
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK" und bestätigen Sie die Ausführung zusätzlich an der FRITZ!Box, falls Sie dazu aufgefordert werden.