Lädt...
Lädt...

Vergrößern Sie Ihr WLAN. Mit Mesh!

Das nächste große Ding – bei FRITZ! schon drin. WLAN zuhause ist super! Gar nicht super finden wir, wenn in einigen Zimmern der Empfang schwächer ist. Die Lösung in diesem Fall heißt: Mesh. Diese brandneue Technologie ist gerade ein großes Thema bei der Heimvernetzung. Das Gute ist: mit FRITZ! haben Sie Mesh schon zuhause!
Mesh – was ist das eigentlich? Manchmal ist ein WLAN-Netz allein für eine Wohnung nicht stark genug. In einigen Zimmern wird es langsamer oder hat Aussetzer. Mesh macht Folgendes: mehrere verteilte Geräte erzeugen mehrere WLAN Netze und fassen sie zu einem einzigen Netz zusammen – wie Maschen (engl.: mesh). Das gesamte WLAN hat praktischer Weise nur noch einen Namen und ein Passwort.

Mit Mesh genießen Sie also ganz einfach Höchstgeschwindigkeit bei Surfen, Video oder Gaming – nahtlos bis in den letzten Winkel jedes Zimmers.
WLAN von S bis XL  Mit Mesh machen Sie Ihr Heimnetz genau so groß, wie Sie es brauchen:

kleinere bis mittelgroße Wohnungen auf einer Etage

mittelgroße Wohnungen/Häuser auf bis zu zwei Etagen

oder mehr: große Wohnungen/Häuser auf mehreren Etagen

FRITZ! + FRITZ! = Mesh Zentrale des Mesh ist immer Ihre FRITZ!Box. Dazu ergänzen Sie nach Wunsch ganz einfach weitere Geräte:
FRITZ!WLAN Repeater sorgen für noch höhere Reichweite.
Und FRITZ!Powerline-Geräte mit WLAN nutzen die Stromleitung als zusätzliche Datenautobahn.

Die Geräte stimmen sich automatisch untereinander ab – Sie müssen sich um nichts kümmern.
Mesh, da steckt Einiges drin.

Band Steering

Dualbandfähige WLAN-Geräte werden automatisch mit dem jeweils weniger ausgelasteten WLAN-Frequenzband verbunden.

Cross Band Repeating

Nutzt bei FRITZ!WLAN Repeatern stets das WLAN-Band mit der schnellsten Verbindung.

IPTV-und Streaming-Optimierungen

Sorgt für jederzeit unterbrechungsfreien Video- und Musikgenuss.

Beamforming

Die Antennen senden genau in die Richtung der Endgeräte - für noch mehr Reichweite und Geschwindigkeit.

Alles im Blick, alles mit ein paar Klicks. Die Heimnetzübersicht wurde erweitert um eine Mesh-Übersichtsgrafik, die zeigt, welche FRITZ!-Geräte aktiv sind und über welches Ihr Smartphone, Tablet, Notebook oder Ihre Spielekonsole verbunden sind.
Möchten Sie Ihren Gästen schnelles Internet anbieten, sicher von Ihrem Heimnetz getrennt? Mit dem FRITZ!Hotspot genügt ein Klick. Ebenso können Sie Ihr WLAN automatisch nachts deaktivieren, einheitlich für alle FRITZ!-Geräte.

Mesh-Übersicht

Behalten Sie alle angeschlossenen Geräte im Blick.

FRITZ!Hotspot

Laden Sie Ihre Gäste ins Internet ein.

Zeitschaltung

Schalten Sie das WLAN automatisch an und aus.

Kindersicherung

Begrenzen Sie die Online-Zeiten pro Gerät oder sprerren Sie Seiten.

Einrichten? Einfach! Um das neue Mesh einzurichten, stecken Sie den zusätzlichen FRITZ!WLAN Repeater oder FRITZ!Powerline-Adapter ein. Per Knopfdruck verbinden – fertig!

Auch die Aktualisierung klappt einfach und komfortabel: Liegt ein Update vor, lässt es sich von der Heimnetzübersicht aus direkt starten.
Neugierig? Nix wie ausprobieren! FRITZ!OS 6.90 macht Ihr Heimnetz startklar für Mesh. Sie können Ihre FRITZ!Box 7560 oder 7580 auf diese Version updaten. Für die Modelle 7490 und 7590 befindet sich das FRITZ!OS noch im > FRITZ! Labor. Laden Sie es sich hier herunter und seien Sie einer der Ersten, die unser neues Mesh nutzen!

"Der Ansatz von AVM, seine bestehende Infrastruktur auf Mesh-Fähigkeit zu erweitern ist interessant. Vor allem für Besitzer der Hardware kommen deutlich weniger Kosten zustande."

"Mit dem Update bringt AVM starke Konkurrenz für Google Wifi und Co. Ein weiterer Vorteil ist, dass die FritzBox-Router bereits in vielen Haushalten stehen, somit dürfte es für die teuren Mesh-Geräte schwierig werden..."

"Ein stabiles Mesh-Netzwerk gespannt: Fritzbox lässt Google alt aussehen."

"Hier kann AVM punkten. Mit der hierzulande extrem populären Fritz!Box hat der Hersteller ein Gerät im Portfolio, das Modem und Router in einem ist – so spart man sich das Aufstellen einer weiteren Box."