Empfehlen:
Ratgeber

Intelligentes Schalten

Die FRITZ!Box ist als Zentrale Ihres Heimnetzes rund um die Uhr im Einsatz. In Kombination mit den smarten FRITZ!DECT 200 und FRITZ!DECT 210 können Sie Geräte komfortabel automatisch schalten lassen.

Automatisch schalten

Besonders gut eignen sich die beiden intelligenten DECT-Steckdosen für die automatische Schaltung. Möchten Sie beispielsweise, dass Ihr Licht im Flur und das Terrassenlicht eingeschaltet sind, wenn Sie nach Hause kommen? Dank Smart Home kein Problem.

Jederzeit von überall: per Internet und App

Wenn Sie unterwegs spontan ein Gerät zu Hause schalten möchten, sollten Sie MyFRITZ! einrichten. So können Sie jederzeit über das Internet auf Ihre FRITZ!Box zugreifen und die entsprechenden Einstellungen tätigen. Oder Sie nutzen für Ihre mobilen Geräte einfach die FRITZ!App Smart Home.

Schalten per Zeitplan

Legen Sie doch beispielsweise für Ihre Kaffeemaschine fest, dass sie unter der Woche selbstständig um sieben Uhr startet, während der Kaffee samstags und sonntags erst ab halb zehn duftet. Oder wässern Sie Ihren Garten und stellen per Countdown ein, wann die Wasserzufuhr wieder versiegen soll.

Praktisch für den Urlaub

Was viele schon über oft umständlich einzustellende Zeitschaltuhren realisieren: die Zufallsschaltung für die längere Abwesenheit. In den Einstellungen der intelligenten Steckdosen von AVM können Sie komfortabel eintragen, wie lange Sie verreist sind und in welchen Intervallen Ihre Beleuchtung zufällig geschaltet werden soll. Und die Gruppenschaltung regelt den Betrieb mehrerer Geräte im Takt.

Schalten nach Sonnenstand

Auch den Zeitpunkt von Sonnenaufgang und Sonnenuntergang können Sie zum Schalten nutzen. Mit der integrierten Astrofunktion können Sie Ihre Geräte automatisch zu diesen Zeiten schalten.

Aus dem Google-Kalender

Tragen Sie unterwegs einfach den Termin „AN“ in Ihren Google-Kalender ein. Schon setzen die smarten FRITZ!-Produkte zu Hause das angeschlossene Gerät zur gewünschten Zeit in Gang. Genauso funktioniert das Ausschalten über den Kalendereintrag „AUS“.

Schritt-für-Schritt-Anleitungen

Konkrete Anleitungen, wie Sie FRITZ!DECT 200 oder FRITZ!DECT 210 mit Ihrer FRITZ!Box verbinden und welche Smart-Home-Einstellungen möglich sind, finden Sie auf der jeweiligen Serviceseite.

Zum Servicebereich

Weitere Artikel zu diesem Thema
WLAN-Zugang teilen: Mit QR-Codes geht es ganz einfach
Mit QR-Codes lassen sich die WLAN-Zugangsdaten einfach mit anderen Personen teilen. Wir erklären, wie das funktioniert und stellen verschiedene Alltagsszenarien vor.
Drei Smart-Home-Vorlagen, die den Alltag erleichtern
Seit FRITZ!OS 7 speichern Sie die Einstellungen Ihrer Smart-Home-Geräte und -Gruppen als Vorlage für bestimmte Anlässe, zum Beispiel Urlaub oder Filmabend. Wir stellen drei Beispiele vor.
Smart-Home-Vorlagen erstellen
Mit FRITZ!OS 7 speichern Sie die Einstellungen Ihrer Smart-Home-Geräte und -Gruppen als Vorlage für bestimmte Anlässe, zum Beispiel Abwesenheit, Feiertage oder Urlaub. Erstellen Sie etwa eine Vorlage für die Früh- und eine für die Spätschicht, um zwischen diesen per Knopfdruck zu wechseln.
Heizkosten sparen mit FRITZ!Box und FRITZ!DECT 301
Mit Ihrer FRITZ!Box und dem Heizkörperregler FRITZ!DECT 301 regeln Sie Ihre Raumtemperatur flexibel regeln und sparen Heizkosten.
FRITZ!Box und Live-Bilder – von überall das eigene Heim im Blick
Sind Sie im Urlaub und möchten zu Hause nach dem Rechten sehen? Sie sitzen im Büro und wollen schauen, ob die Kinder Unfug machen? Was früher schon machbar war, ist heutzutage noch leichter einzurichten.
Strom sparen mit FRITZ!
Mit den Smart-Home-Produkten von FRITZ! erfassen Sie den Stromverbrauch einzelner Geräte im Heimnetz und können so Energie und Geld sparen!
Reichweite erhöhen mit FRITZ!DECT Repeater 100
Mit dem FRITZ!DECT Repeater 100 können Sie die Reichweite von DECT-Geräten erhöhen. Davon profitieren Schnurlostelefone und Smart-Home-Geräte.