Empfehlen:
Ratgeber

Schnell und einfach das Heimnetz erweitern

In den eigenen vier Wänden nutzen Sie die FRITZ!Box als zentralen Verteiler für alle Netzwerkaktivitäten. Entweder per WLAN oder direkter Kabelverbindung übertragen Sie Daten an alle angeschlossenen Geräte wie Computer, Smartphones, Tablets oder Spielekonsolen. Damit Sie in jeder Situation die beste Verbindung herstellen und auch den letzten Winkel Ihres Hauses ins Heimnetz einbinden, können Sie zusätzliche FRITZ!-Produkte nutzen und sich so mehr Möglichkeiten im Heimnetz schaffen.

Mehr Mobilität und Komfort

Wenn Sie die FRITZ!Box in Ihrem Wohnraum positionieren, ist der WLAN-Empfang in unmittelbarer Nähe natürlich am stärksten. Wollen Sie sicherstellen, dass Sie im ganzen Haus über ein starkes Signal verfügen, entscheiden Sie sich für einen FRITZ!Repeater. Alternativ nutzen Sie FRITZ!Powerline, um Daten über die Stromleitung zu übertragen. So verbinden Sie auch weiter entfernte Geräte mit der FRITZ!Box und sparen sich das mühsame Verlegen von Kabeln.

FRITZ!Repeater für mehr Reichweite

Steht Ihre FRITZ!Box im Erdgeschoss, Sie wollen aber in der zweiten Etage ebenfalls vollen WLAN-Empfang haben? Nutzen Sie für diesen Fall einen WLAN-Repeater und platzieren Sie ihn auf halber Strecke zwischen äußerem Empfangsbereich und FRITZ!Box. Dieses Gerät wird die WLAN-Reichweite ausweiten, sodass auch die Versorgung der weiter entfernten Geräte gewährleistet ist.

Einfach zu handhaben

Je nach Modell verfügen FRITZ!Repeater über einen zusätzlichen LAN-Port, sodass Sie weitere Geräte ohne eigene WLAN-Funktion ins Heimnetz integrieren und zentral bedienen können. Einrichtung und Handhabung eines Repeaters sind bei den aktuellen Geräten intuitiv: Feldstärke-LEDs informieren über die Stärke des WLAN-Signals am gewählten Standort und mit einem Druck auf die WPS-Taste ist die Integration ins bestehende Heimnetz abgeschlossen.

Schauen Sie sich hier eine Auswahl aktueller FRITZ!WLAN-Produkte an.

Strom statt Kabel: FRITZ!Powerline

Wenn Sie Geräte lieber direkt per Kabel mit der FRITZ!Box verbinden möchten, diese aber nicht im ganzen Wohnbereich verlegen wollen, heißt das Zauberwort: Powerline. Der Powerline-Adapter wird via LAN-Kabel mit der FRITZ!Box verbunden und anschließend in die nächste Steckdose gesteckt. Die weiteren Powerline-Adapter platzieren Sie in einer Steckdose in der Nähe der Geräte, die Sie ins Heimnetz integrieren wollen, beispielsweise eine Spielekonsole oder ein Smart-TV. Ein kurzes Kabel verbindet nun Powerline-Adapter und Endgerät.

Praktische Datenübertragung

Die größte Distanz – womöglich sogar über mehrere Räume – liegt aber zwischen den beiden Adaptern. Dank der innovativen Powerline-Technologie können Daten über die Stromleitung übertragen werden, wodurch das herkömmliche LAN-Kabel überflüssig wird. Lediglich kurze Verbindungskabel zwischen Adapter und Endgerät bzw. FRITZ!Box sind noch nötig, die aber nicht weiter auffallen oder sich gut verstecken lassen.

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen FRITZ!Powerline-Produkte.

Weitere Artikel zu diesem Thema
Wi-Fi 6 (WLAN AX) – das bringt der neue Standard
2020 wird das Jahr von Wi-Fi 6. Die drahtlose Kommunikation wird schneller und komfortabler. Und es wird übersichtlicher: WLAN-Standards trugen bisher für Laien etwas kryptische Bezeichnungen – IEEE 802.11ac z.B. oder kurz "WLAN AC". Mit dem neuen Sprung auf WLAN AX ändert sich das: Wi-Fi 6 kommt.
Das kann die Info-LED Ihrer FRITZ!Box
Steht Ihre FRITZ!Box zuhause an einer gut einsehbaren Stelle? Dann können Sie anhand der Info-LED auf einen Blick feststellen, ob während Ihrer Abwesenheit jemand angerufen hat – und das ist nur eines der Ereignisse, das die LED signalisieren kann.
So erhalten Sie das beste WLAN
Die FRITZ!Box ist bereits so konfiguriert, dass sie Ihre Daten schnell per WLAN überträgt. Doch wie holen Sie das beste WLAN aus Ihrer Box heraus? Lesen Sie hier über einfache Tricks, die Ihren Empfang auf Hochtouren bringen.
Schaltkomfort für Ihr Funknetz
Wenn Sie verreisen oder tagsüber längere Zeit außer Haus sind, benötigen Sie Ihr Heimnetz in der Regel nicht. Erfahren Sie, wie Sie das WLAN abschalten, um den Stromverbrauch zu reduzieren und den unerwünschten Zugriff auf Ihre FRITZ!Box auszuschließen.
Antennen haben alles im Griff
Antennen tragen viel Verantwortung. In der FRITZ!Box unterstützen sie beispielsweise den drahtlosen Austausch von Daten im Heimnetz und können mehrere Geräte gleichzeitig mit dem Internet verbinden. Doch kommt es in puncto Reichweite von WLAN-Antennen auf Anzahl und Sichtbarkeit an?
Der FRITZ! Hotspot für Gäste
Bieten Sie Ihren Gästen einen einfachen und sicheren Zugang zum Internet. Der FRITZ! Hotspot ist einfach einzurichten und bietet jede Menge Komfort. Ihr Besuch nutzt dabei ein eigenes WLAN und Ihr Heimnetz ist vor Zugriffen sicher.
AVM erklärt WLAN Mesh Steering
Wenn mehrere FRITZ!-Produkte im Heimnetz zum Einsatz kommen, werden Smartphones, Tablets oder andere WLAN-Geräte automatisch zu dem WLAN-Zugangspunkt mit dem besten WLAN-Empfang und zugleich in das geeignete Frequenzband gesteuert. Dieser Vorgang nennt sich WLAN Mesh Steering.
Alles über WLAN
WLAN: Alle wollen es, AVM hat es – doch was steckt dahinter? Dieser spannenden Frage gehen wir im Ratgeber nach.
Highspeed-WLAN AC
Profitieren Sie von schnellem WLAN mit dem Standard AC. Erhalten Sie deutlich mehr Geschwindigkeit und erhöhen Sie gleichzeitig die Reichweite Ihres WLANs.
Crossband Repeating: Eine wichtige Funktion
Ein Blick in den AVM-Produktvergleich zeigt, dass die meisten FRITZ!Repeater wie der 3000 oder 1200 eine Funktion namens „Crossband Repeating“ unterstützen. Was genau hat es damit auf sich und warum ist die Funktion für den schnellen Datenaustausch im Heimnetz wichtig?
Zuhause via WLAN surfen
Nutzen Sie auch in den eigenen vier Wänden die WLAN-Funktion und sparen Sie dank Flatrate wertvolles Datenvolumen. Außerdem profitieren Sie von höhere Geschwindigkeit und einer sicheren Verbindung.