Empfehlen:
Ratgeber

So erhalten Sie das beste WLAN

Haben Sie häufiger Probleme mit Ihren WLAN-Verbindungen? Oder wollen Sie das letzte Bisschen an Leistung aus Ihrem Mesh herauskitzeln? Dann sollten Sie einen Blick auf diesen Ratgeber werfen. Einige Handgriffe – im wahrsten Sinne des Wortes – können für große Effekte sorgen.

WLAN-Geräte optimal aufstellen

Die Qualität eines Funknetzes hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einige davon sind physischer Natur, beispielsweise die Wohnumgebung. Die Dicke und das Material der Wände haben Einfluss darauf, wie gut sich Ihre Geräte im WLAN zum jeweiligen Access Point verbinden. Auch andere Geräte in der Umgebung, die Funkwellen aussenden, beeinflussen die Verbindungsqualität, dazu zählen unter anderem Mikrowellen und  Bluetooth-Geräte. Deshalb ist es wichtig, dass die FRITZ!Box gut positioniert wird, möglichst zentral in der Mitte der Wohnung oder des Hauses.

Stellen Sie die FRITZ!Box so auf, dass sie nicht durch andere Gegenstände abgedeckt wird und sich möglichst wenige Hindernisse zwischen ihr und den anderen WLAN-Geräten befinden. Dies gilt natürlich auch für FRITZ!Repeater. Wasser und Gegenstände aus Metall behindern die Ausbreitung von Funkwellen besonders stark, ebenso Fensterscheiben mit Wärmeschutzverglasung.

FRITZ!App WLAN und aktuelle Software

Mit der FRITZ!App WLAN für Android und iOS können Sie ganz einfach die Signalstärke an unterschiedlichen Orten zuhause testen. So können Sie auch Störquellen identifizieren und entsprechend die FRITZ!Box oder die WLAN-Geräte neu positionieren. Stellen Sie zudem sicher, dass Ihr WLAN-Netz einen individuellen Namen hat. Beachten Sie, dass Sie nur mit der jeweils aktuellen WLAN-Software aller Geräte das beste WLAN nutzen können.

Mehr Performance mit Wi-Fi 6

Neuere FRITZ!Box-Modelle wie die FRITZ!Box 6660 unterstützen bereits den modernen WLAN-Standard Wi-Fi 6 (WLAN AX). Neben höheren Datenraten und mehr gleichzeitigen Geräten sorgt dieser u.a. für niedrigeren Stromverbrauch Ihrer WLAN-Geräte und erhöht somit z.B. die Akkulaufzeit bei modernen Smartphones. Achten Sie bei der Anschaffung neuer WLAN-Geräte also am Besten darauf, dass diese Wi-Fi 6 beherrschen. Mehr zum neuen WLAN-Standard erfahren Sie in diesem Ratgeber-Artikel.

Checkliste für das beste WLAN:

  • FRITZ!Box bzw. FRITZ!Repeater optimal positionieren
  • Aktuelle Treiber-Software auf FRITZ!Box und allen WLAN-Geräten installieren
  • Störquellen wie Mikrowellen möglichst ausschließen bzw. die Entfernung zu diesen vergrößern
  • Name des WLAN-Funknetzes individuell einrichten
Weitere Artikel zu diesem Thema
Wi-Fi 6 (WLAN AX) – das bringt der neue Standard
2020 wird das Jahr von Wi-Fi 6. Die drahtlose Kommunikation wird schneller und komfortabler. Und es wird übersichtlicher: WLAN-Standards trugen bisher für Laien etwas kryptische Bezeichnungen – IEEE 802.11ac z.B. oder kurz "WLAN AC". Mit dem neuen Sprung auf WLAN AX ändert sich das: Wi-Fi 6 kommt.
Das kann die Info-LED Ihrer FRITZ!Box
Steht Ihre FRITZ!Box zuhause an einer gut einsehbaren Stelle? Dann können Sie anhand der Info-LED auf einen Blick feststellen, ob während Ihrer Abwesenheit jemand angerufen hat – und das ist nur eines der Ereignisse, das die LED signalisieren kann.
Schaltkomfort für Ihr Funknetz
Wenn Sie verreisen oder tagsüber längere Zeit außer Haus sind, benötigen Sie Ihr Heimnetz in der Regel nicht. Erfahren Sie, wie Sie das WLAN abschalten, um den Stromverbrauch zu reduzieren und den unerwünschten Zugriff auf Ihre FRITZ!Box auszuschließen.
Antennen haben alles im Griff
Antennen tragen viel Verantwortung. In der FRITZ!Box unterstützen sie beispielsweise den drahtlosen Austausch von Daten im Heimnetz und können mehrere Geräte gleichzeitig mit dem Internet verbinden. Doch kommt es in puncto Reichweite von WLAN-Antennen auf Anzahl und Sichtbarkeit an?
Der FRITZ! Hotspot für Gäste
Bieten Sie Ihren Gästen einen einfachen und sicheren Zugang zum Internet. Der FRITZ! Hotspot ist einfach einzurichten und bietet jede Menge Komfort. Ihr Besuch nutzt dabei ein eigenes WLAN und Ihr Heimnetz ist vor Zugriffen sicher.
AVM erklärt WLAN Mesh Steering
Wenn mehrere FRITZ!-Produkte im Heimnetz zum Einsatz kommen, werden Smartphones, Tablets oder andere WLAN-Geräte automatisch zu dem WLAN-Zugangspunkt mit dem besten WLAN-Empfang und zugleich in das geeignete Frequenzband gesteuert. Dieser Vorgang nennt sich WLAN Mesh Steering.
Alles über WLAN
WLAN: Alle wollen es, AVM hat es – doch was steckt dahinter? Dieser spannenden Frage gehen wir im Ratgeber nach.
Highspeed-WLAN AC
Profitieren Sie von schnellem WLAN mit dem Standard AC. Erhalten Sie deutlich mehr Geschwindigkeit und erhöhen Sie gleichzeitig die Reichweite Ihres WLANs.
Crossband Repeating: Eine wichtige Funktion
Ein Blick in den AVM-Produktvergleich zeigt, dass die meisten FRITZ!Repeater wie der 3000 oder 1200 eine Funktion namens „Crossband Repeating“ unterstützen. Was genau hat es damit auf sich und warum ist die Funktion für den schnellen Datenaustausch im Heimnetz wichtig?
Schnell und einfach das Heimnetz erweitern
Nutzen Sie FRITZ!Repeater und FRITZ!Powerline um noch mehr Möglichkeiten im Heimnetz zu haben. Mit dem Repeater vergrößern Sie den WLAN-Empfangsbereich und mit den Powerline-Adaptern übertragen Sie Daten über die Stromleitung.
Zuhause via WLAN surfen
Nutzen Sie auch in den eigenen vier Wänden die WLAN-Funktion und sparen Sie dank Flatrate wertvolles Datenvolumen. Außerdem profitieren Sie von höhere Geschwindigkeit und einer sicheren Verbindung.