Empfehlen:
Ratgeber

Nie wieder Werbeanrufe!

Werbeanrufe, vermeintliche Lottogewinne oder lästige Umfragen – viele ungewollte Festnetzanrufe rauben nicht nur Zeit, sondern auch Nerven. Mit einer FRITZ!Box können Sie Rufnummern, von denen aus Sie nicht angerufen werden wollen, sperren.

Rufnummern einfach sperren

Sie können in Ihrer FRITZ!Box bis zu 32 Rufsperren einrichten. Wenn mehr als 32 Rufnummern gesperrt werden sollen, können Sie auch ganze Rufnummernbereiche sperren. Oder Sie legen direkt ein Telefonbuch an, in dem Sie alle unerwünschten Nummern speichern, und lassen dieses automatisch von der FRITZ!Box blockieren.

Anonyme Anrufe zu sperren, ist ebenfalls kein Problem. Bei unterdrückter Rufnummer kann der Anruf entweder gesperrt oder auf einen internen Anrufbeantworter automatisch weitergeleitet werden.

Achtung bei Servicenummern

Übrigens: Mit einer FRITZ!Box können Sie auch ausgehende Telefonate blockieren und so Geld sparen. Denn für 0900-Nummern werden beispielsweise oft hohe Gebühren verlangt. Damit Ihre Telefonrechnung davon verschont bleibt und Sie nicht zufällig eine solche Nummer wählen, blockieren Sie diese Nummern. Wenn Sie in seltenen Fällen dennoch in einen eigentlich gesperrten Rufnummernbereich telefonieren müssen, können Sie dafür eine entsprechende Regel anlegen.

Wie das Sperren von unerwünschten eingehenden und ausgehenden Rufnummern funktioniert, können Sie hier nachlesen.

Weitere Artikel zu diesem Thema
Kostengünstig telefonieren
Trotz günstiger Flatrate-Tarife entstehen bei Anrufen in fremde Netze oder zum Mobilfunk noch Kosten. Nutzen Sie einfach Ihre FRITZ!Box, um Ihre Telefonrechnung mit ein paar Einstellungen deutlich zu senken.
Anrufbeantworter in der FRITZ!Box einrichten
Ihre FRITZ!Box dient Ihnen außerdem als Telefon-Zentrale. Nutzen Sie den integrierten Anrufbeantworter, um alle Nummern individuell zu bedienen. Dank MyFRITZ!-Dienst haben Sie auch unterwegs Zugriff auf Sprachnachrichten und Anrufliste.
Telefonbuch
Telefonbuch: aktuelle Kontakte immer und überall
Ob zu Hause oder unterwegs: Greifen Sie stets auf Ihre aktuellen Kontaktdaten zu. Dabei hilft Ihnen die FRITZ!Box mit dem automatischen Abgleich des Online-Telefonbuchs.
Fax mit FRITZ!Box
Faxe versenden und empfangen
Mit der integrierten Faxfunktion der FRITZ!Box ist das Senden und Empfangen von Faxnachrichten ohne Faxgerät möglich. Dabei können Sie sich Faxe sogar per E-Mail weiterleiten lassen.
Die FRITZ!Box am IP-basierten Anschluss
Die FRITZ!Box stellt auch an einem All-IP- oder IP-basierten Anschluss ihre vielseitigen Leistungsmerkmale zur Verfügung. Nutzen Sie die FRITZ!Box einfach weiter als Zentrale in Ihrem Heimnetz, neue Kabel sind nicht notwendig.
Kontaktliste des Smartphones auf FRITZ!Box exportieren
Sie wollen die Kontaktliste Ihres Smartphones auch für die Festnetztelefonie mit dem FRITZ!Fon verwenden? In diesem Fall können Sie diese einfach in ein Telefonbuch auf der FRITZ!Box exportieren.
Das Smartphone als Festnetz-Erweiterung
Einfach das Smartphone ins Heimnetz integrieren und zu Festnetz-Konditionen telefonieren. Stellen Sie mit der FRITZ!App Fon die Verbindung her und synchronisieren Sie außerdem das Adressbuch oder nutzen Sie den Anrufbeantworter.